Ahnenforschung Hastrich

1664 - 2021




Herzlich Willkommen zu der Ahnenforschung Hastrich. Viel Spaß beim stöbern und bleiben sie gesund. Bei Fragen bitte melden!

Nach den Kirchenbüchern von Kölbingen (1664 bis 1818) beginnt die Linie Hastrich in Brandscheid, Westerwald. Der erste Eintrag ist ein Sterbeeintrag und findet sich am 4. Mai 1664: Sepelini filiam Tilmanni Hoestrig ex Brascheid Noĕ Elisabetham.

Von Brandscheid wurde geheiratet nach Rothenbach um 1712, Himburg erst um 1785!, Roth (Salz) 1729, Kölbingen um 1710, Möllingen 1755, Kaden 1773, Molsberg 1801, Landau 1827, Hundsangen (USA) 1847, Girkenroth 1756, Hillscheid 1815 (Holland), Villmar (USA) 1820, in Mainz ab 1753 (eventuell 1722). Geprüft wurden ebenfalls (noch nicht vollständig) die Kirchenbücher bzw. Zivilstandsregister (ab 1818) von Salz, Rothenbach, Brandscheid, Villmar, Hillscheid etc. sowie Internetseiten für Genealogie mit historischen Daten und Dokumenten für die Ahnenforschung.

Hans Bahlow Deutsches Namenlexikon: Hastrich, dürfte Örtlichkeitsname sein vgl. Destrich u.ä.
Duden Familiennamen: kein Eintrag
dtv-Atlas Namenkunde: kein Eintrag
Namenforschung.net: kein Eintrag

Bei dem Namen Hastrich handelt es sich vermutlich um eine zweistämmige Ausgangsform der germanischen Sprache mit dem Suffix [rich]. Die Benennung erfolgt nach Rufname. [rich] leitet sich her vom germanisch rīhhi, althochdeutsch rîche, bedeutet Reich oder Macht (mächtig). [Hast] könnte von der einstämmigen Ausgangsform hadu (ahd. ‘Kampf’) mit Hatzig, Hesse, Hässig etc. entwickelt haben. Der erste Wortstamm kann nicht mehr genau bestimmt werden. Vielleicht eine durch Jahrhunderte vermischte Form von Varianten. Die meisten Rufnamen sind heute nicht mehr gebräuchlich, leben aber als Familiennamen weiter, weil viele Familiennamen aus dem mitteralt. Rufnamen entstanden sind. In den Kirchenbüchern auch als Hastrig oder Hoestrig geschrieben. In der Volkszählung 1666, durch Karl Kaspar Reichsfreiherr von der Leyen angeordnet (1652 bis 1676 Erzbischof und Kurfürst von Trier), als Hastrich geschrieben.





Sterbeeintrag von Johann Gerhard Hastrig von Branscheid vom 17. April 1717
Sohn v. Johannes Hastrich und Veronica von Brandscheid

Quelle: Diözesanarchiv Limburg a. d. Lahn / Kirchenbuch Kölbingen Kb 2 Tote 1716 - 1745
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung Diözesanarchiv Limburg/Lahn




Familie | Gast

©2021 Familie Hastrich, Essen
Audio Volume